News

Liebe Freunde des Regioforums,

der Anfang ist getan. Am Montag und Mittwoch diskutierten wir in Bad Freienwalde und Altranft mit entscheidenden Persönlichkeiten von Bus und Bahn über die Zukunft der Angebote in unserer Region. Im Mittelpunkt stand hier das Bahnangebot der heutigen RB 60, welches in den nächsten Jahren entscheidende Veränderungen erleben wird. Wir wollen uns stark machen, diese im Sinne unserer Region aktiv zu beeinflussen.

„Zwei Stunden Bürger, Bus und Bahn“ in Altranft

An dieser Stelle werde ich Sie weiter auf dem Laufenden halten. Ihre Meinung ist gefragt! Bitte schalten Sie sich in die Diskussion für einen dauerhaften Erhalt der Bahnstrecke Eberswalde – Frankfurt (Oder) und eine Verbesserung des Bus- und Bahnangebots aktiv

MOZ-Bericht vom 22.03.2013   DER BLITZ vom 23.03.213

VBB_Vortrag Bad Freienwalde 18 03 2013

Ihr Denny Amstutz

Einladung an Bürgerinnen und Bürger

„Zwei Stunden, Bürger, Bus und Bahn“ lautet das Motto des Regioforums Barnim-Oderbruch. Alle Bürger, die das Potenzial unserer wunderbaren Region erkannt haben, sind nicht nur Willkommen, sondern gefordert, gemeinsam die Möglichkeiten einer besseren Bus- und Bahnanbindung auszuloten.

Züge der ODEG

Am kommenden Montag, 18.03. im „Haus der Naturpflege“ in Bad Freienwalde und am Mittwoch, 20.03. in „Schloss Altranft“, sind jeweils ab 19.00 Uhr neben wichtigen regionalen Persönlichkeiten auch die Ansprechpartner von Bus und Bahn zu Gast.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Regioforum Barnim-Oderbruch

Einladung

Bus und Bahn zu Gast beim Regioforum Barnim-Oderbruch!

Liebe Freunde des Regioforums,

es freut mich, Sie über unsere nächsten Aktivitäten mit dem Schwerpunkt Nahverkehr informieren zu dürfen.

Quelle: DB AG, Urheber: David Ulrich

Bei unserem ersten Treffen dieses Jahres im Januar erörterten wir unsere Entwicklungschancen, vorbehaltlich einer deutlichen Verbesserung des Bus- und Bahnangebots. Im Mittelpunkt stand hier eine schnelle und direkte Anbindung an den Berliner Hauptbahnhof und damit an die Metropole Berlin.

Wir waren uns einig, dass nicht nur der Arbeitsmarkt von einer attraktiven Bahnanbindung profitieren würde. Auch die Anziehungskraft für Tourismus und junge Familien würde sich deutlich erhöhen. Die bereits vorhandene Vielfalt aus einem reichhaltigen Kunst- und Kulturangebot, guten Bildungs- und Betreuungsangeboten, sowie einem regen Vereinsleben bilden zusätzlich eine gute Voraussetzung für die positive Entwicklung unserer Region. …mehr